• Rufen Sie uns an: +49 (0) 9103 79 03 817
  • Fürreuthweg 29a | 90451 Nürnberg

Die Reinigung von Matratzen, das Entfernen von Milben und Milbenkot ist ein Gebiet, auf dem es ein Breites Angebot an Verfahren gibt.

Durch unsere langjahrige Erfahrung auf dem Gebiet der Matratzenreinigung und mit Allergien, besitzen wir einen guten Überblick über die angebotenen Verfahren.

Hier finden Sie Informationen über diese Verfahren und worauf Sie bei der Auswahl Ihrer Reinigungsfirma achten sollten.

Nassreinigung

Das Nassreinigungsverfahren kommt ursprünglich aus der Teppich- bzw. Bodenpflege. Hierbei wird Ihre Matratze mit heißem Wasser oder Wasserdampf oft unter Zugabe von ph-neutralen Reinigungsmitteln gereinigt. Das heiße Wasser bzw. der Dampf wird dabei mit hohem Druck in die Matratze geblasen und sofort wieder abgesaugt. Die Trocknung dauert dann über mehrere Tage.

Der heiße Dampf bzw. das heiße Wasser haben eine desinfizierende Wirkung und töten Mikroorganismen und Kleinstlebewesen wie Milben ab. Das Reinigungsmittel tut sein übriges.

So jedenfalls in der Theorie. In der Praxis hängt die Reinigungs- bzw. Desinfektionswirkung stark von der wirklichen Temperatur des Wassers ab. Der Druck mit dem es eingeblasen wird bestimmt wie tief die Matratze durchdrungen wird und die Saugkraft bestimmt wie viel der Flüssigkeit wieder abgesaugt wird.

Werden nicht die meisten der Milben, deren Eier, der Kot und die Keime entfernt, ist die Reinigung sinnlos. Sie kann sogar auf lange Sicht mehr Schaden als Nutzen anrichten.

Die Verwendung von Flüssigkeit erhöht die Luftfeuchtigkeit im Raum, was ein Klima schafft, das für die Vermehrung von Milben und Keimen förderlich ist. Der Staub und Kot verklumpt durch die Feuchtigkeit und verbleibt im schlimmsten Fall in der durchfeuchteten Matratze.

Ihre Matratze wird materialunabhängig durchfeuchtet. Wenn Sie nicht Ersatzmatratzen verwenden und der gerinigten Matratze genügend Zeit zum trocknen und auslüften in der Sonne geben, verbleibt die Restfeuchtigkeit im Material, selbst wenn die Matratze oberflächlich trocken ist. Diese Restfeuchtigkeit schafft ein ideales Klima für Schimmel und Keime.

Die benutzen Reinigungsmittel können natürlich diese Entwicklung unterbinden, was jedoch dafür spricht, daß diese Mittel Chemikalien sind, die wiederum ihre eigenen Auswirkungen auf Ihre Gesundheit haben können.

Fazit

Nassreinigungen habe Ihre Berechtigung für Böden und nicht saugfähige Materialien. Eine Nassreinigung von Matratzen ist nicht zu empfehlen. Im schlimmsten Fall zerstört dieses Reinigungsverfahren Ihre Matratze.

Ultraschall Verfahren

Ultraschall: Keine Wirkung im Test

Relativ neu auf dem Markt ist ein elektronischer Milbenvertreiber. Er soll mit 40.000 Hertz Ultraschall für eine Milbenreduzierung sorgen und somit die Allergenkonzentration senken. Ob und wie Ultraschall auf Milben wirkt, konnte im Labor jedoch nicht festgestellt werden. Auch nach Wochen wurden keine Veränderungen der Milben beziehungsweise ihres Verhaltens beobachtet. Eine Herstellerstudie zum Ultraschallgerät will 20 Prozent weniger Milben nachweisen. 20 Prozent Reduktion – und das erst nach vielen Monaten.

Hierbei ist anzumerken, das über dieses Verfahren keine offiziellen Testergebnisse vorliegen und es nicht wissenschaftlich erwiesen ist, wie wirksam diese Verfahren tatsächlich ist.

Fazit

Wir empfehlen dieses Verfahren, wenn überhaupt, zur Zeit erst einmal zu testen um sich selbst ein Bild der Wirkung zu machen, oder auf eher bewährte Verfahren zurückzugreifen bis Testergebnisse vorliegen.

Potema Verfahren

Ein Trockenreinigungsverfahren mit mehren Stufen der Reinigung. Zuerst wird durch ein einfaches Allergietestverfahren der Verschmutzungsgrad der Matratze gemessen. Im nächsten Schritt wird ermittelt, wie dicht die zu reinigende Matratze ist. Diese beiden Werte bestimmen die Dauer und Stärke der Reinigung.

Das eigentliche Potema-Verfahren umfasst die Behandlung der Matratze mit einem speziell entwickelten Sauger, der durch exakt auf Ihre Matratze eingestellte Saugstärke sicherstellt, daß die Matratze zu 100% durchdrungen wird. Ein eingebautes Schwingungsmodul erzeugt dabei Schwingungen, die den verklumpten Milbenkot und Staub pulverisieren, der dann abgesogen wird. Im Sauger befinden sich verschiedene Filterstufen, die sicherstellen, daß auch Feinstaubpartikel, wie Milbenkot nicht wieder in die Luft geblasen werden.

Parallel zum Saugvorgang wird die Matratze mit UV-C-Licht bestrahlt, welches für Keime tötlich ist und in der Medizin zur Desinfektion genutzt wird.

Der Reingungsvorgang dauert ca. 15-20 Minuten, abhängig von Ihrer Matratze, jedoch darf er nicht kürzer als 20 Minuten sein, da diese Bestrahldauer mit UV-C Licht nicht unterschritten werden darf.

Eine nachträgliche Behandlung mit dem Potema-Milbenspray erhöht die Wirkung der Reinigung noch. Das verwendete Spray besitzt auschließlich natürliche Inhaltsstoffe und keine Chemikalien.

Fazit

Das weit verbreitetste Reinigungsverfahren. Die Ergebnisse wurden klinisch getestet und laut verschiedener Gutachten werden 93,5 % aller Milben und 99,9 % alle Keime entfernt. Das Potema Verfahren wird in einer vielzahl von Hotels (z.B. dem Burj-al-Arab in Dubai, was als „das weltweit einzige Sieben-Sterne-Hotel“ beschrieben wird,) angewandt.

Allgemein gilt bei diesem sehr wirksamen Verfahren, das billig nicht immer gut ist und das je günstiger der Preis, das Risiko von Qualitätsmängeln steigt.

Weiterentwicklung des Potema-Verfahrens

Weitere Trockenreinigungsverfahren, die stärkere Sauger, bessere Filter und stärkere UVC-Lampen verwenden. Das wirksame, getestete Verfahren wird durch die Verwendung neuer technischer Entwicklungen verbessert.

Fazit

Auch hier gilt, die Qualität von UVC-Lampen, Sauger und Filter bestimmen die Wirksamkeit. Es gibt sowohl Verfahren, wo aus dem Sauger eine vollkommen Keimfreie Luft ausgestoßen wird als auch vollkommen unwirksame Replikate der Potema Geräte.

Gern übersenden wir Ihnen Informationen, welchen Verfahren Sie vertrauen können.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

BeratungsterminProbereinigungRückruf